Warum sich WordPress besonders für kleinere Unternehmen eignet

Seit Jahren erfreut sich WordPress steigender Beliebtheit. Ursprünglich als Plattform für einfache Blogs entwickelt, basiert mittlerweile jede vierte Seite im weltweiten Netz auf dem Open-Source System. Durch die weite Verbreitung blicken Nutzer von WordPress in eine gesicherte Zukunft. Bei keinem anderen System, stehen Sicherheitsupdates und neue Funktionen so schnell bereit. Daher verwenden mittlerweile selbst große Konzerne wie CNN oder Reuters WordPress. Doch wie sieht es für die große Gruppe von Selbstständigen und kleinen Unternehmen aus? Welche Vorteile bietet WordPress für diese Gruppe im speziellen und was gilt es bei einem Umstieg von einem anderen System zu beachten?

KMU-Definition

KMU steht für Klein- und Mittelbetriebe. Eine endgültige und verbindliche Definition gibt es aber soweit nicht. Die WKO informiert wie folgt…

Worauf es für den Benutzer ankommt:

Content-Management-System (CMS): Dank verschiedener Software-Systeme, ist es heute auch ohne umfangreicher Kenntnisse in Programmiersprachen möglich, Websites zu erstellen. Als besonders flexibel für das Design, hat sich in den letzen Jahren die Divi-Software von Elegant-Themes erwiesen. Immer mehr Webdesigner nutzen dieses System zum erstellen Ihrer Websites. Elegant Themes sorg dabei für eine ständige Weiterentwicklung der Software. Dies ist vor allem für jene Nutzer von Vorteil, die von Zeit zu Zeit Änderungen an ihrer Website vorzunehmen möchten.

Blogsystem: Beim erstellen jeder Website sollte zuerst geklärt werden, wen man mit seiner Onlinepräsenz erreichen möchte. Geht es darum bestehende Kunden an das Unternehmen zu binden, oder Produkte detailliert vorzustellen, empfiehlt sich das Einrichten eines Blogs. Bei Word Press ist man hier natürlich an der richtigen Adresse. Schließlich wurde das System ursprünglich für genau diese Aufgabe entwickelt.

k

Das selbstständige erstellen von Inhalten

Auch auf diesem Feld ist man mit Word Press ganz klar im Vorteil. Geht es für den Betreiber darum selbstständig Änderungen an seiner Seite vorzunehmen, kommt einem die einfache und intuitive Bedienoberfläche des Backends absolut entgegen. Eine Webseite zu bearbeiten ist dabei so einfach wie die Arbeit mit Word oder das schreiben einer E-Mail.

Gutes Ranking bei Google mit einfachen Mitteln

Google liebt Word Press! Speziell durch die Installation bestimmter Plugins, wird es leichter Google entgegen zu kommen, um sich für ein gutes Ranking zu empfehlen. Gerade für Anfänger lohnt es sich einen Blick auf Yoast zu werfen. Mit diesem Tool lassen sich Texte so verfassen, dass sie von Suchmaschinen besser wahrgenommen werden.

~

Sicherheit

Das Thema wurde zu Beginn dieses Beitrag bereits angesprochen. Durch die große Community gilt WordPress als besonders sicher, da Lücken im System schnell geschlossen werden. Das funktioniert jedoch nur, wenn auch die neuesten Versionen von WP, und den verschiedenen Plugins, installiert sind. Eine umsichtige Betreuung der Website ist deswegen ein Muss. Sollte man als Betreiber dafür keine Zeit haben, lohnt es sich einen Wartungsvertrag abzuschließen. Erste Adresse hier sollte immer der eigene Webdesigner sein, er weiß was zu tun ist und worauf es beim Thema Sicherheit genau ankommt.