ONLINEMARKETING_
Werbung ist digital

 

ONLINE-MARKETING_

Werbung ist digital

Z

Content Marketing

Z

SocialMedia Marketing

Z

Email Marketing

Z

Google Ads

Erzielen Sie hohe Reichweiten und messbare Ergebnisse mit Werbeanzeigen bei Google, Facebook und Co. Sparen Sie sich Ausgaben für Broschüren, teures Porto und Personalkosten. Werben Sie auf jenen Kanälen, die bevorzugt von Ihren Kunden genutzt werden. Schalten Sie regional übergreifende Anzeigen, z. B. in Salzburg, Tirol und Südbayern.

Der Ablauf

Eine Kampagne erstellen

Bevor es mit dem Aufsetzen der Kampagnen losgeht, muss eine umfassende Strategie erstellt werden. Neben der genauen Ausgangssituation werden hier vor allem Ziele und Zielgruppen analysiert. Mit dem fertigen Plan verfügen wir anschließend über eine perfekte Ausgangslage, um ein erfolgreiches OnlineMarketing für Ihr Unternehmen durchzuführen.

ERstellen Sie Ihre Buyer-Personas

Bei Buyer-Personas handelt es sich um verallgemeinerte Darstellungen Ihrer idealen Kunden. Daten wie Alter, Standort, Bildung, Einkommen, Beruf, Interessen sind je nach Produkt, Preisklasse Business- oder Endkunde unterschiedlich zusammenzusetzen. Meistens werden verschiedene Formen von Befragungen genutzt, um die gewünschten Daten zu erfassen.

Definieren der Ziele

Ihre Marketing-Ziele sollten regelmäßig mit den Strategien Ihres Unternehmens abgestimmt werden. Am besten verwenden Sie dazu die SMART-Methode. Dabei soll verhindert werden, dass Sie den Weg beschreiten bevor Sie Ihre Ziele kennen.

  • S = spezifisch: Ziele so konkret wie möglich formulieren.
  • M = messbar: qualitative und quantitative Messgrößen bestimmen.
  • A = attraktiv: die Planung attraktiv gestalten.
  • R = realistisch: Machbarkeit der Aufgaben innerhalb der Zeit und der Mitteln
  • T = terminiert: Ziele zeitlich bindend planen (was ist wann erledigt).

Bestimmen der Marketing-tools

Messbare Daten sind das A&O im digitalen Marketing. Neben Google Analytics gibt es eine Vielzahl an Tools, mit denen Sie die gewünschten Daten erfassen und analysieren können. Diese Tools können sich je nach Projekt unterscheiden, sind manchmal kostenpflichtig und meist  komplex in ihrer Bedienung bzw. der Auswertung. Als Agentur nutzen wir u. a. die Leistungen von semrush.

Analyse & Planung: Owned Media

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die digitalen Ressourcen Ihres Unternehmens deren Verwaltung vollständig in Ihren Händen liegt. Dazu zählen Ihre Firmenwebsite, der Firmen-Blog, SocailMedia-Kanäle und Newsletter. Das Betreiben der Owned-Media-Kanäle ist in der Regel kostengünstiger als bezahlte Werbung, außerdem sind sie flexibler in der Umsetzung. Wichtig: Bei Owned Media handelt es sich um die wichtigste Komponente ihrer digitalen Strategie!

Analyse & Planung: Earned Media

Bei Ernded Media handelt es sich um Mundpropaganda und Empfehlungen. Also die Anerkennung, die Sie für Inhalte wie Gastbeiträge auf externen Websites, für Ihren geleisteten Kundenservice sowie aufgrund von Pressearbeit erhalten. Earned Media können zu mehr Traffic und User Engagement führen. Wenn Nutzer die Inhalte einer Marke teilen, können diese sich zudem viral im Netz verbreiten.

Analyse & Planung: paid Media

Einfach jede Form von Werbung die direkt kostenpflichtig ist. Dazu zählen Google AdWords, kostenpflichtige Posts in sozialen Netzwerken,  gesponserte Beiträge auf externen Websites oder Blogs, klassische Bannerwerbung, einfach jedes Medium, über welches Online-Präsenz gegen Gebühren ausgebaut werden kann. Paid Media dient vor allem dazu, die Performance der Owned Media zu verbessern.

Zusammenführen aller Informationen

Ihrer Buyer-Personas wurden sorgfältig ausgearbeitet und die Marketing-Ziele definiert. Anhand der zur Verfügung stehenden Daten können Sie außerdem herausfinden, inwiefern sich Investitionen in Earned- und Paid-Media bezahlt gemacht haben und wo nicht. Außerdem muss eine Aufstellung über zukünftig zu erstellenden Content ausgearbeitet werden. Aus all diesen Informationen formen Sie nun Ihre Strategie.

Der Plan

OnlineMarketing-Strategie

Nach all der Recherche und den Bestandsaufnahmen, gilt es die gewonnenen Erkenntnisse nun in eine saubere Online-Marketing-Strategie zu umzusetzen. Es sollten nun folgende Daten vorliegen:

E

Buyer-Personas

E

Eines oder mehrere spezifische Marketing-Ziele

E

Bestandsaufnahme und Analyse der bestehenden Inhalte

E

Plan, wie der Bereich Owned Media ausbaut werden soll

E

Planung, ob und wie weiter Kanäle sinnvoll ausgebaut werden sollen (Earned / Paid)

Aus all diesen Informationen wird nun die Strategie geformt. Was den Zeitraum angeht, so werden Strategien üblicherweise auf zwölf Monate ausgelegt. Immer natürlich unter Berücksichtigung der Ziele, Ressourcen und Entwicklungsmöglichkeiten. Mit einem festen Zeitplan kann auch gleich berücksichtigt werden, wann welche Aktivität ausgeführt werden soll.

Die Aufteilung

verschiedene Disziplinen

Die Strategie ist fertig und die Aufteilung in verschiedene OnlineMarketing-Disziplinen wurde festgelegt. Zu klären gilt jetzt: Wer übernimmt die Kreativarbeit bzw. von wem wird der benötigte Content erstellt. Was kann intern gelöst werden und für wen braucht es Profis von außen? Was die Disziplinen betrifft, sei noch gesagt, dass jede von ihnen eigenen Gesetzmäßigkeiten obliegt. In Bezug auf die Unterstützung Ihrer Unternehmensziele, hat also jede Disziplin Vor- und Nachteile bzw. Stärken und Schwächen. Bei der Zusammensetzung müssen diese Faktoren unbedingt berücksichtigt werden. Nur so ist gewährleistet, dass Ihre digitalen Marketing-Maßnahmen nicht ins Leere laufen.

Budget-Aufteilung bzw. Beispiel für einen OnlineMarketing-Mix:

%

Email-Marketing

%

AdWords

%

SEO

%

SocialMedia-Marketing

%

Content-Marketing

„Als Agentur ist W11MEDIA auf Webdesign, Website-Optimierung und Suchmaschinenoptimierung spezialisiert. Durch unser, über Jahre aufgebautes starkes Netzwerk, sind wir zusätzlich in der Lage, für jede weitere Sparte Fachleute zu organisieren oder zu vermitteln.“

Oliver Carl Drewo
Gründer & Geschäftsführer

Die Argumente

Warum OnlineMarketing

Die Argumente

Warum Online-Marketing

OnlineMarketing bzw. das digitale Marketing bieten viele Vorteile im Vergleich zu klassischen Marketing. Nach der Definition der Ziele muss geklärt werden, welche Kanäle zu bespielen sind, um die gewünschten Zielgruppen am Besten zu erreichen.

In den letzten Jahren haben sich, zusätzlich zur bewährten Bannerwerbung,  Google-, Video- oder SocialMedia-Ads als besonders effektiv erwiesen.

Messbarkeit

Einer der wichtigsten Vorteile der digitalen Werbung ist die Messbarkeit, die an unterschiedlichsten Stellen vorgenommen werden kann. Neben Google Analytics oder dem Facebook Pixel nutzen wir auch kostenpflichtige Tools zur Analyse von Kampagnen. 

Targeting

Zielgruppen lassen sich sehr spezifisch zuweisen. Etwa nach Alter, Geschlecht, Branche oder Interessen. Die Zielgruppenbestimmung im Vorfeld einer Werbekampagne ist dabei eine wichtige Voraussetzung. Sind die Zielgruppen eingegrenzt, lässt sich unnötiger Streuverlust vermeiden.

Budget-Gestaltung

Im OnlineMarketing können Budgets auch kurzfristig und je nach Erfolg geändert werden. Erhöhungen, Verkürzungen oder Verschiebungen stellen kein Problem dar! Dennoch muss schon im Vorfeld geklärt werden was ein Lead kosten soll. Hilfreich sind hier die Kennzahlen CPL (Cost per Lead) bzw. CPO (Cost per Order).

Laufenden Optimierung

Anders als klassische Werbe-Kampagnen leben die digitalen Kanäle von einer fortlaufenden Optimierung. Erkenntnisse aus User-Präferenzen, Saisonalitäten, Mitbewerber-Aktivitäten bis hin zum Wetter können mit einbezogen werden. Wichtig ist hier eine zuständige Person zur Überwachung der Kampagne.

Günstig und effektiv

Bei detaillierter Planung im Vorfeld und einer laufenden Überwachung der Kampagnen, ist OnlineMarketing, im Vergleich zu anderen Werbeformen,  unschlagbar günstig und effektiv. Wer das ganze Thema mit kleinem Budget angehen möchte, sollte als Erstes eine Keyword-Recherche vornehmen um seine Web-Texte zu optimieren.

Kundenkontakt

Kundenbindung ist online besonders leicht und mit wenig Aufwand verbunden. Hierfür kann man soziale Netzwerke wie Facebook nutzen und auf diese Weise auch bestehende Kunden laufend ansprechen. Ist es notwendig mehr ins Detail zu gehen, eignet sich auch der Blog oder das OnlineMagazin als Link zum Kunden.

Weiterbildung

Lehrgänge & Zertifikate

WIFI Salzburg

Lehrgang: DIGITAL EXPERT

WIFI Salzburg

Praxistage: GOOGLE-ADS

Digital Workshop

Oliver Carl Drewo wird hiermit nach erfolgreicher Prüfung das Zeritifikat für Grundlagen des OnlineMarketings verliehen.